Kategorien
KGRiA KGRiB PS1RiA PS2RiA PS2RiB PS3RiA Schuljahr 2023-24

Das Schulhaus Riken bekommt einen Schulgarten

Das Team des Schulhauses Riken hegte seit langer Zeit den Wunsch, die Umgebung des Schulareals mit dem Bau eines Gartens aufzuwerten. Im März 2023 startete kurzerhand die Initiierung des Projekts «Schulgarten Riken». Im Mai 2023 fand ein Austausch mit Mitgliedern aus dem Gemeinderat und der Schulleitung statt. Der Frauenverein Murgenthal sicherte uns zu, das Projekt mit einem namenhaften Betrag zu unterstützen.

Im Sommer 2023 meldete sich das Schulhausteam beim schweizerischen Projekt «Obstgarten» an, welches durch die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und den Schweizer Obstverband begleitet wird.

Die Idee dieses Projekts:

  • Naturnahes Lernen für die Schüler und Schülerinnen (z.B. Wie genau entsteht eigentlich der Apfel, die Gurke und die Tomate in meiner Znünibox? Welche Pflege braucht ein Apfelbaum? Wer lebt alles im Erdboden? Wer sind die kleinen Helfer, die aus meiner Bananenschale Nährstoffe für unsere Sträucher und Setzlinge machen?…)
  • Lernen durch Handeln
  • Klassenübergreifendes Projekt zur Förderung unseres Schuljahr-Mottos: «Gemeinsam wachsen«
  • Raum zur Schaffung von Ritualen
  • Förderung von Verantwortungsbewusstsein durch Ausüben von Ämtli
  • Erleben des Jahreszyklus durch Beobachtung der jahreszeitenabhängigen Veränderungen des Gartens
  • Verschönerung der Schulhausanlage
  • Geniessen von gesunden Snacks

Im Spätsommer wurden erste Apfel- und Birnensorten degustiert um gemeinsam als Lehrer- und Schülerschaft die schmackhaftesten zu nominieren. So wurden die zu pflanzenden Bäume ausgewählt.

Der Auftakt zum eigentlichen Bau des neuen Schulgartens fand dann im April 2024 kurz vor den Frühlingsferien statt. Jede Klasse des Schulhauses Riken (Kindergarten – 3. Klasse) war für die Pflanzung eines Obstbaumes (Apfel oder Birne) zuständig. Wir wurden fachmännisch unterstützt. Richtig anpacken war angesagt – trotz regnerischen Wetters wurden Grasnarben abgestochen, Löcher gegraben, Bäume gesetzt und diese mit einer Kompost-Erdmischung und einer guten Portion Hornspäne aufgewertet. Es wurden Pfosten mit viel Kraft eingeschlagen und Bäume festgebunden.

Warum werden einige Äste von den jungen Bäumen abgeschnitten? Warum bindet man einen jungen Baum an einen Pfosten? Wofür sind die Hornspäne? Wie baut man einen Giessrand und was bewirkt er? Wer aufmerksam zugehört hatte, konnte all diese Fragen nach unserer Pflanzaktion beantworten.

Da standen sie nun, unsere 5 Niederstamm- und 2 Hochstammbäume – ob wir wohl schon dieses Jahr erste Früchte ernten können?

(Nachtrag – Blüten hat es einige gegeben, das lässt doch hoffen!)

Anlässlich des 3-stündigen Eltern-Kind-Anlasses vom 5. Juni 2024 halfen Familien vom Kindergarten bis zur dritten Klasse, einen weiteren Teil des Schulgartens zu realisieren. Durch die Mitarbeit sollen sich Schüler und Schülerinnen wie Eltern mit dem neu geschaffenen Schulgarten identifizieren können und dadurch bewirken, dass dieses Projekt nachhaltig verankert wird.

Es wurden an diesem Nachmittag diverse Posten angeboten, bei denen man sich nach Belieben tatkräftig beteiligen konnte.

Da wurde gemeinsam gehackt und gegraben, geschleppt und geschoben, gebohrt und geschraubt… Kinder mit ihren Eltern, Eltern mit Eltern und Kinder mit Kindern – nebst dem wunderschönen Garten der entstand, lernte man sich besser kennen, half sich gegenseitig und hatte es lustig – Kinder erschufen gemeinsam mit ihren Eltern etwas Nachhaltiges – in der Summe ein Mehrwert auf allen Ebenen.

Und das konnte realisiert werden:

  • Anlegen und bepflanzen eines Beerenbeets 2m x 3m
  • Bau von 5 Hochbeeten aus Holz 
  • Verlegen von Betonplatten zwischen den Beeten 
  • Abbau des bestehenden Hochbeets
  • Abbau des bestehenden Schmetterling- und Schneckengartens
  • Gestaltung eines Eidechsengartens
  • Aufbau einer Kompostanlage
  • Bau und Gestaltung einer Gartenwerkzeug- Aufbewahrung aus diversen Holzkisten
  • Bau von Bienenhotels
  • Bau, Gestaltung und Bepflanzung von Blumenkästen auf Rädern
  • Zusammenbau und Bepflanzung von Kästen für Bienen- und Schmetterlingswiesen
  • Bemalen von Wimpelketten zur Verschönerung des Gartens
  • Basteln von Kresse-Igeln
  • Bemalen von Giesskannen
  • Entwerfen von Schulgarten-Schildern
  • Herstellen von Blumensamen-Kugeln

Mit Feuerschale und Grill wurde es dann noch richtig gemütlich und der erfolgreiche Anlass konnte so, bei einem gemütlichen Z’nacht ausklingen.

Und so sieht es nun aus in unserem neuen Garten.

An den folgenden Tagen wurde der Garten von den Schülerinnen und Schülern bestaunt. Sie verbrachten etwas Zeit dort, um kleine Aufgaben, wie das Setzen erster Setzlinge und das Giessen der neuen Sträucher, zu erledigen.

Wir danken allen fürs Anpacken und die Unterstützung – nur so ist dieses Projekt möglich.

Nächste Schritte werden jetzt die Planung der Pflege und Nutzung sein, später dann auch die Ernte. Sicher wird es in dem Rahmen wieder mal einen Eltern-Kind-Anlass geben, zu dem wir herzlich einladen werden.